Hauptinhalt

Programmieren

Für das Österreichische Radiokolleg im OE1 erstellte Anna Masoner eine vierteilige Sendereihe über die Geschichte der Frauen in der Informatik. Darin werden nicht nur die frauengeschichtlichen Fakten präsentiert – eine eingehenden Biographie der ersten Programmiererin Ada Lovelace gefolgt von der Vorstellung der Eniac Girls und dem (damals noch fast ausschliesslich von Frauen ausgeübten) Beruf der  Computerinstrukteurin. Mit vielen Interviews spannt sie den Bogen bis in die aktuelle Zeit und widmet sich den Fragen: Wieso entscheiden sich so wenig Frauen für einen technischen Beruf? Welche Konsequenzen hat der Gender Gap in der Informatik? Und wie lässt sich der Frauenanteil erhöhen?

Kurz: Eine lehrreiche und unterhaltsame 3/4 Stunde, die glücklicherweise von einer der beteiligten Interviewpartnerinnen (Dipl.-Ing. Dr. Barbara Ondrisek) archiviert wurde und darum auch nach der Ausstrahlung im Dezember 2012 jetzt noch angehört werden kann und sollte :-)

Wir nutzen den modularen Listserver Ecartis seit vier Jahren mit Erfolg für unsere Mailinglisten. Obwohl wir grundsätzlich sehr zufrieden sind, gibt es ein paar Dinge, die uns fehlen oder die zu verbessern wären.

Kaum eine Programmiererin bestreitet, dass einem durchdachten Userinterface große Bedeutung zukommt. Dennoch ist das Wissen um Usability speziell bei Open-Source-Projekten eher gering. Eine neue Mailingliste bringt Usability-Profis mit KDE- und Qt-Entwickler(inne)n zusammen.

Anfang September: So langsam stapeln sich in den Geschäften die Lebkuchen. Wer schon immer mal anfangen wollte, Qt und C++ zu lernen, und außerdem bereits am überlegen ist, womit die bald fälligen Adventskalender zu füllen wären, kann beides verbinden und anhand eines Tutorials einen Adventskalender programmieren

Wegen der großen Nachfrage nach dem vollständigen Quellcode zum Programm ist er hier erhältlich: