Hauptinhalt

Linux und Open Source

Die FrOSCon, eine zweitägige Konferenz für NutzerInnen und EntwicklerInnen von Freier und Open Source Software, findet dieses Jahr zum siebten Mal an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin bei Bonn statt. 

Im Vordergrund steht ein reichhaltiges Vortragsprogramm, das aktuelle Themen aus dem Bereich Freie Software und Open Source beleuchtet. Der diesjährige Call-For-Papers ist gestartet. Im Schwerpunkt soll es um die folgenden Themen gehen:

  • OpenData – Freie Software Anwendungen und Entwicklungen im Bereich Open Science und Open Government
  • Big Data - Erfahrungberichte und Vorträge über Semantische Technologien, Geo-Mapping, Deduplication, Visualisierung
  • Digital Privacy – Best Practices for users and developers, Distributed Privacy, Data Leakage

Nixie Pixel, eine techNixe reinsten Wassers aus Kalifornien (und leider deswegen nicht Mitglied bei uns hier ;) startete vor wenigen Tagen ihre eigene Video-Podcast Show„OS ALT“. Darin will sie Freie Software Alternativen zu den bekannten proprietären Anwendungen vorstellen und das Gute, Böse und Hässliche in der Welt der Open-Source ergründen. Die erste Folge widmet sie dem Vergleich von Microsoft Windows und Linux und offenbart sich als Liebhaberin von Linux Mint.

Die neue Ausgabe des Open-Source-Jahrbuchs kann nun sowohl in der papiernen Ausgabe bestellt als auch in elektronischer Form heruntergeladen werden. Für eine Publikation mit Open-Source-Thematik enthält das studentische Projekt erstaunlich viele Beiträge von Autorinnen.

Welcher blöde Anmachversuch auf der KDE-Nachrichtenseite dot.kde.org es war, der bei KDE-Entwickler Scott Wheeler das Fass zum Überlaufen brachte, weiß ich nicht, doch das Ergebnis ist ein amüsant zu lesender Artikel in Scotts Blog, der unter dem Titel "Human Interface Guidelines" den offensichtlich zahlreichen sozial minderbemittelten Nerds Nachhilfe im Umgang mit dem anderen Geschlecht gibt.

 Von Frauen ins Leben gerufene Open-Source-Projekte gibt es kaum -- wie schön, wenn frau dann doch einmal auf eines trifft, zum Beispiel auf UpStage, ein webbasiertes Tool für Online-Performances u.ä. Ins Leben gerufen hat es die neuseeländische Performance-Künstlerin Helen Varley Jamieson, die neue Mitstreiterinnen für die Weiterentwicklung der Software sucht.

zeigt sich Bruce Byfield, Autor eines Artikels über das Debian-Women-Projekt, angesichts heftiger Reaktionen seiner Geschlechtsgenossen.