Hauptinhalt

IT-Frauen-Projekte

Die dieses Jahr erstmalig organisierte zweitägige Veranstaltung (25.-26.5.) an der Queen Mary Universität von London Flossie 2012 richtet sich an Frauen, die in den Bereichen Open Data, Open Knowledge, Digital Art oder Forschung  und Bildung mit Freier Software umgehen oder sich dafür interessieren.

Mit einem Programm, das am ersten Tag mit Kurzvorträgen und BoF-Sessions der Vorstellung und dem Kennenlernen der Teilnehmerinnen gewidmet ist und am zweiten Tag mit Workshops und Diskussionen sowohl erfahrene Praktikerinnen wie Neulinge ansprechen will, soll die Vernetzung und der Wissensaustausch unter den Frauen in den Communities der Open Culture gefördert und verstärkt werden. Hier ein Radio-Interview des BBC mit einer der Veranstalterinnen Anna Morris (Start bei Minute 17:13)

Auf Anregung von Jutta Horstmann präsentierte der Messestand der Drupal-Initiative am 8. März insbesondere die weiblichen Seiten der Drupal-Community. Als Blickfang flatterte eine Fahne mit der Aufschrift „Drupal ist weiblich“ weithin sichtbar und zeigte das männliche Standpersonal seine Zustimmung zur Mission durch Tragen von DrupalChix Shirts mit rosa Icon.

Drupal ist weiblich
Fotograf: Tobias Freudenreich

Die Anfang Februar von Valerie Aurora und Mary Gardiner gegründete Ada Initiative will durch speziell auf Frauen zugeschnittene Anwerbungs- und Trainingsprogramme bewirken, dass mehr Frauen in den Communities Karriere machen. Ausbildung für Mitglieder, die Frauen beim Ein- und Aufstieg helfen wollen und die Zusammenarbeit mit Firmen und Projekten um sie mit interessierten Frauen zusammenzubringen, stehen auch auf dem Programm.


..können nach Ansicht von David Heinemeier Hansson nicht für das Ausbleiben weiblicher Beteiligung an OSS-Projekten verantwortlich gemacht werden. Der Entwickler des bekannten "Ruby on Rails" äußerte sich im Kontext eines Vorfalls, der sich auf der Golden Gate Ruby Conference zugetragen hatte.

Im März 2009 startet das gemeinnützige E-Mentoring-Programm CyberMentor. Schülerinnen haben hier die Möglichkeit, den MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auf eine interessante Art und Weise kennen zu lernen: durch den E-Mail-Austausch mit Mentorinnen. Darüber hinaus werden Netzwerk-Treffen, Schulungen und eine Internet-Community angeboten.

Ab sofort können sich interessierte Frauen und Schülerinnen auf der Webseite http://www.cybermentor.de anmelden.

Rikki Kite, ihres Zeichens Redakteurin beim Linux Magazine, veröffentlicht seit Mitte Januar ein englischsprachiges Blog zum Thema "Frauen im Open-Source-Bereich" unter dem Titel "ROSE". Das Akronym steht in diesem Fall für "Rikki's Open Source Exchange". Beiträge an roseblog AT linux pro magazine DOT com sind gern gesehen.